Spezialausbildung Hundestaffel

Diensthundeführer in den Hundestaffeln bei der Polizei, Zoll und Bundespolizei

Polizei Schäferhund

petra bork / pixelio.de

Wie werde ich Diensthundeführer bei der Polizei?

Der Bewerber wird nach erfolgreich bestandenem Eignungs- und Auswahlverfahren der Polizei (oder der Bundespolizei oder dem Zoll) für rund 2,5 bis 3 Jahre lang auf den Polizeischulen des Bundes oder seines Bundeslandes für den regulären Polizeidienst ausgebildet. Für die Bundespolizei oder den Zoll gelten ähnliche Regelungen. Nach zwei bis drei weiteren Dienstjahren, kann sich der Beamte anschließend innerhalb der Polizei , Bundespolizei oder Zoll um eine Weiterbildung bei der Diensthundestaffel bewerben.

Der Hundeführer und sein künftiger Hund lernen gemeinsam auf der Polizeihundeschule

Alle Beamte lernen ihren Diensthund erst auf der Polizeihundeschule kennen. Der Hundeführer und der Hund trainieren gemeinsam auf der Hundeschule der Polizei. Nach dieser speziellen Ausbildungszeit nimmt der Beamte den Diensthund täglich mit nach Hause. Die Beamten und ihre Diensthunde müssen auch Nachschulungen in den Polizeihundeschulen absolvieren. Und erst nach einer intensiven Ausbildung für vielfältige Aufgaben, z.B. im allgemeinen Polizeidienst oder bei der Suche nach Drogen oder Sprengstoffen oder bei der Verfolgung von Straftätern werden Polizeihunde eingesetzt. Einer der wichtigsten Aspekte im Einsatz ist aber auch ihre Schutzfunktion für den Polizeibeamten.

Der Hundeführer setzt seinen Diensthund genau auf die Aufgabenstellung ein
Dafür wird der Hund etwa ein halbes Jahr lang zunächst im Schutzdienst ausgebildet. Darüber hinaus können besonders veranlagte Hunde auch für die Spurensuche oder bei der Suche nach Personen, Sprengstoffen oder Drogen ausgebildet werden. Auch der Hundeführer muss an umfangreichen Weiterbildungen teilnehmen. Ein gut ausgebildeter Hundeführer kann mit seinem Hund auch sehr anspruchsvolle Aufgaben erfüllen.

Traumberuf  Polizeibeamter mit Hund   –  aber wie fängt man an?

Willst du dabei sein? Lies in den Erfahrungsberichte zum Seminar,wie auch du den Weg zum Polizeibeamten, Hundeführer oder in die Reiterstaffel schaffen kannst.

Wir unterstützen engagierte und leistungswillige Interessenten schon vor Ausbildungsbeginn mit unseren Spezialseminaren zum erfolgreichen Bestehen dieser Einstellungstests. Der richtige Begriff ist Eignungs- und Auswahlverfahren der Polizei.Viele junge Männer und Frauen haben unsere Seminare schon besucht. Alle Teilnehmer haben sich so auf die verschiedenen Leistungstests und psychologischen Überprüfungen vorbereiten können: Seminare zum Einstellungstest der Polizei :  jetzt hier anmelden !

Vor dem Einstieg in die Reiterstaffel oder als Hundeführer bei der Polizei, musst du dich zunächst bei der regulären Landespolizei, der Schutzpolizei, bewerben. Dies gilt gleichermaßen auch für Bewerber beim Zoll oder bei der Bundespolizei. Alle Interessenten müssen immer das umfangreiche und oft mehrtägige Auswahlverfahren der Polizei durchlaufen. Diesen Einstellungstest der Polizei  schaffen in der Regel lediglich zehn bis fünfzehn Prozent aller Bewerber.

 

Gerne beantworten wir Fragen im Vorfeld, rufe uns an!

Leitung: Achim Dupke

Friedrich-Spee-Str. 12
59602 Rüthen

Fon 02952 89276
Fax 02952 89297
Handy 0173 101 4756
E-Mail an uns

Ihre Vorteile
  • Gezielte Test-Vorbereitung: über 20 Jahre Erfahrung in der Personalauswahl
  • Bewährt: Zufriedene Teilnehmer
  • Hohe Bestehensquote: durch unsere Spezialseminare
  • Lokal: Spezifische Seminare für Ihr Bundesland vor Ort
  • Kostenlos testen: Spezielles Schnupperangebot
Ihr Kontakt zu uns
GEPAV -
Gesellschaft für Personalauswahlverfahren
Leitung: Achim Dupke
Friedrich-Spee-Str. 12
59602 Rüthen

Fon: 02952 89276
Fax: 02952 89297
Handy: 0173 101 4756
Email: gepav-personal@t-online.de
Schnupperangebot
Noch nicht überzeugt?
Dann schnuppern Sie kostenlos in ein Seminar hinein!
Weitere Infos
  • jordan 11 bred
  • nike kobe 10
  • jordan 2015 retro